BI - Raumwiderstand Winkelhaid

keine Trasse - kein Umspannwerk!



-- Aktuelles --


Hier gibt es einen guten Überblick, was Tennet plant:


 __________________

Unser Energiewendefest war ein großer Erfolg!

Alle die nicht dabei sein konnten, können sich hier ansehen, was sie versäumt haben!


-----------------------------

-> Rückblick  <-

auf die Presseaktion "Rettet den Reichswald" mit dem BUND, dem "Aktionsbündnis Trassengegner", Greenpeace Nürnberg und weiteren Initiativen am 27. Mai 2023 in Nürnberg


----------------------

Hier geht es zum Rückblick der Mahnwache mit Landrat Armin Kroder:

Ausführlicher Bericht und Aufzeichnung (VIDEO) 

----------------------- --------


Unser

1. INFO-TREFF

am Dienstag, den 4. April 2023 im "Gasthof zur grünen Linde"

in Winkelhaid war ein voller Erfolg!

Neben Gesprächen über Netzausbau, Juraleitung und Energiewende in gemütlicher Atmosphäre gab es einen  ausgezeichneten Vortrag von Olaf Lüttich zur dezentralen Energiewende und dem gerade veröffentlichen neuesten Netzentwicklungsplan. Dabei konnten viele Fragen in einer gut verständlichen Form beantwortet werden.  Auch Georg Stumpf konnte mit seinem exzellenten Experten-Wissen über Strom- und Trassentechnik und Stromspeicher Auskunft geben.

Allen Anwesenden wurde wieder deutlich, dass eine dezentrale Energiewende nur ohne einen überdimensionierten und zerstörerischen Trassenausbau möglich ist. 

Hier gibt es den ausführlichen Rückblick:



Pressemitteilung Aktionsbündnis Trassengegner vom 27.03.2023

Übertragungsnetzbetreiber planen europäisches Mega-Stromnetz
Zweite Stromleitung ins Protestgebiet Nürnberger Land
Der von den Übertragungsnetzbetreibern am 24. März 2023 veröffentlichte Netzentwicklungsplan wirkt insgesamt wie ein Brandbeschleuniger. Die Pläne für noch mehr neue Stromleitungen werden in vielen Regionen nicht auf Akzeptanz, sondern auf Widerstand stoßen.
Wovor die Bürgerinitiativen (BI) im Aktionsbündnis Trassengegner seit Jahren warnen, nimmt mit dem neuen Netzentwicklungsplan erstmals konkretere Züge an: 

Ein weiteres Stromtrassen-Projekt zwischen Altdorf – Winkelhaid und Schwandorf soll gebaut werden.



Am 4. Februar 2023 versammelten sich rund 300 Menschen am Umspannwerk-"Vorzugsstandort" in Ludersheim zu einer Mahnwache.


Die Entscheidung über den Standort des Umspannwerks ist gefallen!

Das Umspannwerk liegt hauptsächlich auf Ludersheimer aber auch auf Winkelhaider Gebiet. Es liegt sehr nah an der Wohnbebauung, und die aus allen Richtungen kommenden 380 kV-Stromtrassen werden  Winkelhaid massiv beeinflussen. Das riesige Umspannwerk wird ein zentraler Netz-Knoten-Punkt für den europäischen Stromhandel. Es dient nicht der dezentralen Energiewende.

Der Protest gegen dieses nicht notwendige Wahnsinns-Projekt muss jetzt verstärkt werden. Es kann noch verhindert werden!

Dieser Vorzugs-Standort wurde heute am 26. Januar 2023 um 9.30 Uhr TenneT  dem Landrat Armin Kroder und den Bürgermeistern Michael Schmidt (Winkelhaid) und Martin Tabor (Altdorf) bekannt gegeben.

Um die Mittagszeit wurden dann Presse und Öffentlichkeit informiert.

Ort war das "Bürgerbüro Energiewende" von TenneT in Altdorf.

Die BI Raumwiderstand Winkelhaid war mit anderen BIs zu einer Mahnwache vor Ort.

Hier ist das Video mit den Statements der BIs, des Landrats und der Bürgermeister vor der Entscheidung:



Die Präsentation von TenneT mit den Begründungen für die Auswahl des Vorzugsstandorts für das Umspannwerk Ludersheim-West:


Pressemitteilung vom 24.1.2023:  

"Nein zum neuen Umspannwerk"


Am 18. Januar 2023 fand unser Info-Abend statt. Rund 300 interessierte Bürger waren in den großen Saal der Gaststätte Sportpark Winkelhaid gekommen. 

Alle Infos mit einem Rückblick und Fotos zu dieser Veranstaltung gibt es



Den 4-seitigen kompletten Einladungsflyer mit vielen Informationen gibt es hier:

-------------------

Zum Rückblick auf den "Erlebnispfad" Umspannwerk


-------------------

Kein Witz! - Link zum Artikel von BR24 vom 15.12.2022:

-------------------

Am 29. November 2022 fand in Winkelhaid eine Gemeinderatssitzung statt. 


Aktion der BI :

Bei TOP 2 " Fragen der Bürger an den Gemeinderat" übergab Thomas Schreiter (einer der Sprecher der BI) die folgenden zwei Dokumentenpakete an die Gemeinde Winkelhaid:

  • Unterschriftenlisten (158 Unterschriften) mit dem folgenden Text:
  • und einen offenen Brief der Winkelhaider Bürger an den 1.Bürgermeister Michael Schmidt und die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, der von 111 Bürgerinnen und Bürgern unterschrieben war.